Terra Fantasy

  Auch mit Terra Fantasy war es wieder der Erich Pabel-Verlag, der noch "zu
  Lebzeiten" von Dragon Neuland betrat. Terra Fantasy war die erste
  Fantasy Taschenbuch-Serie im deutschsprachigen Raum. 
  Band 1 erschien im Jahre 1974, und sie erstreckte sich über insgesamt 94
  Bände, bevor sie 1982 eingestellt wurde. Vorrangig wurden die Werke  
  bekannter US-amerikanischer Autoren und Autorinnen, wie z. B. Abraham
  Merritt, Robert E. Howard, Andre Norton und John Jakes, veröffentlicht. 

  Britische und deutschsprachige Werke blieben Ausnahmen. Hugh Walker
  (Hubert Straßl) gebührt als Herausgeber das Lob, im Grunde das gesamte  
  Spektrum der Fantasy berücksichtigt zu haben. Nahezu das ganze  
  Fantasy-Schaffen von Robert E. Howard, mit Ausnahme des im Heyne
  Verlag veröffentlichten Conan-Zyklus, wurde ebenso präsentiert wie
  Klassiker von Abraham Merritt und Standardwerke der Fantasy-Literatur
  wie der Runenstab-Zyklus von Michael Moorcock, der Hexenwelt-Zyklus
  von Andre Norton, die fabelhafte Fantasy von Thomas Burnett Swann oder
  John Jakesī Saga von Kane.
  Positives - zumeist hervorragende Coverabbildungen namhafter Künstler  
  sowie Landkartenzeichnungen und auch jeweils einführende Worte des
  Herausgebers - überwog. Kritikpunkt war die seinerzeit weithin gepflegte
  Praxis, Reihentitel von vornherein auf einen bestimmten Seitenumfang
  festzulegen, so dass Kürzungen nicht ausblieben. 
  Erst ab Band 71 wurde der Umfang flexibel gestaltet. Eine später
  gestartete zweite Auflage, die 53 Bände umfasste, wurde gleichzeitig mit
  der ersten Auflage eingestellt.